Wie werde ich fotogen?

Fotogen - Koerperspannung, Selbstsicherer Gesichtsausdruck, Haltung - Tipps vom Berliner Modefotografen Martin Peterdamm

Ein Paar einfache Tipps für Frauen und Männer. Wie sie auf Fotos “Fotogen” wirken. 

Jeder kann das!

Was sind die Grundlagen um fotogen zu wirken?

Körperspannung– nicht stehen wie ein nasser Sack. Schultern nicht hängen lassen. Einatmen. Brust raus, dies gilt ebenso für Männer. 

S-Kurve – darauf achten das Hüften und Schultern nicht parallel zueinander sind, sondern leicht gegeneinander verschränkt. Es reicht auch, wenn es nur dezent ist. Ganz gerade sieht jeder aus wie ein Klotz

Was macht Euer Gesicht?

Kinn. Wollt Ihr selbstsicher, entschieden und Arrogant, bzw. als „Macher“ wirken -> Kinn nach oben! Wollt ihr entschlossen, durchtrieben, gewitzt nachdenklich wirken – Kinn nach unten und Augen geradeaus! Beides funktioniert sehr gut bei Corporate Portraits , sowie Künstler Pressefotos – auch wenn es in Deutschland weniger üblich ist.

Hals, vermeidet die Schildkröte, oder das dreifach Kinn. Achtet darauf das Euer Hals Spannung hat und der Kopf nicht ängstlich vor der Kamera flüchtet. Dies führt unweigerlich zum doppel-, dreifach-Kinn. Kopf immer in Richtung Kamera eher strecken. 

Selbstsicherer Gesichtsausdruck? Ein Trick um mehr Selbstsicherheit auszustrahlen ist das 1/3 Augen zusammenkneifen. Wie geht das ? Wenn ihr die Augen Zusammenkneift achtet darauf. Ab einem bestimmten Punkt fangt Ihr an das untere Augenlid anzuheben. In diesem Moment stoppen. Der Zaubertrick für die Gesichtsmuskeln. Durch diesen Trick bekommen Menschen eine selbstsichere Mimik.

Mund zu - sieht bei den meisten Menschen leider fotogener aus

Was ist mit meinem Mund?

Mund zu. Tendenziell sehen Menschen mit geschlossenen Mund besser aus. Unsichere Menschen wirken mit offenem Mund schnell debil und oder creepy. Niemand will wie ein Serienkiller aussehen. Der Fotograf wird es euch sagen, wenn ihr den Mund öffnen sollt.

Portrait im Halbprofil, ein Fuß nach vorn.

Wie stellt man sich am besten hin?

Im Halbprofil stehen – ein Fuß steht vorne auf die Kamera gerichtet. Das Gewicht muss auf den vorderen Fuß verlagert werden. Die Seite Eurer Hüfte zeigt zur Kamera, ebenso Schultern und Gesicht.

Fashion oder Corporate Portrait - Halbprofil geht immer

Die Pose im Halbprofil funktioniert bei Fashion Photos genauso, wie bei Corporate Portraits. Macht eine wunderbar schlanke Silhouette – das wußten schon die Maler in der Renaissance

Btw. wer mich und meinen Humor kennt, weiß das ich auf die Frage, natürlich charmant mit:
„Niemals! Nieeemals wirst Du fotogen!!!“
antworten würde „

Creative Commons License AttributionRepublishLast Updated on
×

REPUBLISHING TERMS

You may republish this article online or in print under our Creative Commons license. You may not edit or shorten the text, you must attribute the article to Martin Peterdamm Photography and you must include the author’s name in your republication.

If you have any questions, please email martin.peterdamm@gmail.com

License

Creative Commons License AttributionCreative Commons Attribution
Wie werde ich fotogen?