Tokio Hotel im NOIZZ Interview

Für das Noizz Magazin fotografierte ich während des Interviews die Band Tokio Hotel.

Februar 2019 | Grand Hyatt Potsdamer Platz

Zu dem Interview auf Noizz.de [link]

Tokio Hotel

ist eine deutsche Band aus dem Raum Magdeburg. Mit bisher je vier Nummer-eins-Singles in Deutschland und Österreich sowie über zehn Millionen verkauften Tonträgern (Stand 2017) gehört sie im deutschsprachigen Raum zu den kommerziell erfolgreichsten Bands seit 2005.[1]

Die Plattenfirma Universal Music vermarktete die Band von 2007 bis 2016 in weiten Teilen Europas, aber auch in Nord- und Südamerika. Anschließend stand die Band bei Starwatch Entertainment unter Vertrag. Seit 2019 vertreibt sie ihre Musik über das Label Believe Digital. Anfang Oktober 2009 wurde mit dem dritten Studio-Album Humanoid erstmals ein Album der Band weltweit zur gleichen Zeit veröffentlicht.

Gründung

Die eineiigen Zwillinge Bill und Tom Kaulitz machen seit ihrer Kindheit zusammen Musik. Musikalisch gefördert wurden sie dabei durch ihren Stiefvater, der selbst als Musiker in Magdeburg aktiv ist. Bei einem Auftritt 2001 in ihrer Heimatstadt Magdeburg unter ihrem Duettnamen Black Questionmark trafen sie Gustav Schäfer (* 8. September 1988 in Magdeburg) und Georg Listing (* 31. März 1987 in Halle), mit denen sie im Folgenden regelmäßig im Raum Magdeburg auftraten. Aufgrund einer positiven Zeitungskritik über Toms „teuflischen Gitarrensound“ nannte sich das Quartett in Devilish um.

Bill Kaulitz nahm im Alter von 13 Jahren beim Kinder-Star-Search teil. Nach einem weiteren lokalen Auftritt wurde die Band 2003 vom Musikproduzenten Peter Hoffmann im Gröninger Bad im Magdeburger Stadtteil Salbke entdeckt.[2] Sony BMG Music Entertainment nahm Devilish schließlich unter Vertrag. Hoffmann holte David Jost und Pat Benzner mit ins Produzenten- und Autorenteam und ließ die Bandmitglieder Gesangs- und Instrumentalunterricht nehmen. Kurz vor Veröffentlichung der ersten Platte kündigte Sony jedoch den Vertrag. 2005 nahm die Universal Music Group die Band unter Vertrag, die sich ab diesem Zeitpunkt Tokio Hotel nannte.

Debütalbum Schrei – 2005
Das Video zu ihrer Debütsingle Durch den Monsun wurde ab August 2005 im Fernsehen ausgestrahlt und bescherte der Band in kurzer Zeit viele, überwiegend jugendliche, weibliche Fans. Die Single erschien am 15. August 2005 und erreichte Platz 1 der Charts in Deutschland und Österreich. Auch das Ende September 2005 veröffentlichte Debütalbum Schrei stieg in beiden Ländern an die Spitze der Charts. Das Album hat sich weltweit über 1,5 Millionen Mal verkauft.[3]

Zweites Album Zimmer 483 – 2007
Am 23. Februar 2007 erschien das zweite Album Zimmer 483, am 26. Januar bereits die erste Singleauskopplung Übers Ende der Welt. An deiner Seite (Ich bin da) war die dritte Singleauskopplung. Im Jahr 2007 gab es von März bis November eine große Europa-Tournee, deren letztes Konzert am 4. November in Essen stattfand.

Drittes Album Humanoid – 2009
Die deutsche und englische Fassung des dritten Albums Humanoid wurde am 2. Oktober 2009 weltweit gleichzeitig veröffentlicht. Einen Monat zuvor erschien die erste Single des Albums Automatisch/Automatic. Die zweite Auskopplung World behind my Wall erschien am 29. März 2010. Das Album erreichte in mehreren Ländern Gold-Status, unter anderem auch in Taiwan. Am 22. Februar startete die Welcome to Humanoid City Europatournee durch 18 Länder. Die eigens für diese Show angefertigte Bühne wurde von Misty Buckley und ihrem Team, die bereits die Kulissen für den Film Das fünfte Element erschufen, geplant. Bills Bühnenoutfits wurden von den Designern Dean & Dan Caten von Dsquared² entworfen. Die Humanoid City Live DVD und CD wurden am 12. April im Mediolanum Forum in Mailand aufgezeichnet und erschienen am 16. Juli 2010. Das Musikvideo zu Dark Side of the Sun ist ein Livemitschnitt, wurde jedoch nicht als Single veröffentlicht.

Internationaler Erfolg

Tokio Hotel (2009)
Als eine von wenigen deutschsprachigen Bands wurde Tokio Hotel auch international erfolgreich und konnte unter anderem in vielen Ländern Europas, so z. B. in Frankreich[4] sowie in Nord- und Südamerika eine Fan-Basis aufbauen.[5][6] In den Vereinigten Staaten erreichte das Album Scream Platz 39 der offiziellen Billboard-Charts, in Kanada kam es sogar auf Platz 6.

In Frankreich wurde im Herbst 2006 das Debütalbum veröffentlicht. Es erreichte in der ersten Woche Platz 19. Damit ist Tokio Hotel die erste deutsche Band, der mit einem Debütalbum der Direkteinstieg in die französischen Top 20 gelang. Durch den Monsun erreichte in Frankreich Platz 8. Am 13. Februar 2007 bekamen die Mitglieder der Band in Frankreich die Goldene Schallplatte für Schrei überreicht.

2007 konnten Tokio Hotel mit ihrem Song Monsoon Platz 1 der israelischen Airplaycharts erreichen. Nachdem ca. 5.000 israelische Fans in einer Petition um einen Auftritt in ihrem Land baten,[7] gab die Band am 6. Oktober 2007 ein Konzert in Tel Aviv.[8] Es kamen rund 3.000 Zuhörer.[9]

2008 steuerten Tokio Hotel mit By Your Side einen Titel zum Soundtrack des Hollywood-Films Prom Night bei.

Bei der Mailänder Modewoche 2010 lief Bill Kaulitz für das Modelabel Dsquared2 über den Laufsteg.

2010 nahm die Band zusammen mit Kerli den Song Strange für den Soundtrack von Alice im Wunderland auf.

Rückzug
Die intensive öffentliche Wahrnehmung und Stalking bewogen die Band im Jahr 2010 zum Rückzug. Die Brüder Bill und Tom Kaulitz zogen nach Los Angeles. Nach eigenen Angaben wurde weiterhin an musikalischem Material gearbeitet, dessen Veröffentlichung jedoch lange offen war. Ab Dezember 2012 waren Bill und Tom Kaulitz Teil der Jury in der zehnten Staffel der Casting-Show Deutschland sucht den Superstar.[10]

Viertes Album Kings of Suburbia – 2014
Immer wieder gab es im Jahre 2013 Spekulationen über ein viertes Studioalbum, da die Band zu Beginn des Jahres selbst ein neues Album ankündigte.[11] Das Album wurde im Folgenden kommentarlos verschoben, bis Tokio Hotel schließlich ihr Album Kings of Suburbia am 3. Oktober 2014 veröffentlichten.[12]

Nachdem am 12. September mit Run, Run, Run und am 19. September mit Girl Got A Gun zwei Promotionsongs veröffentlicht wurden, erschien am 26. September mit Love Who Loves You Back die erste Singleauskopplung als Download. Zu allen drei Songs wurden Musikvideos gedreht.

Der Long Player wurde von der Fachwelt eher kritisch gesehen:

„Im Sound äußert sich das in einer aufgepumpten Reminiszenz an den fetten L.A.-Klang eines Billy Idol, die Gitarren von Bills Bruder Tom werden von der Elektronik meist überlagert, von vage zeitgemäßen Studiotricks und sogenannten Beats, die sich ohne größeren Widerstand der rhythmischen und harmonischen Harmlosigkeit fügen. „Kings of Suburbia“ sei „das Gefühl, das alles bedeutet und gar nichts“, sagt Bill zum Albumtitel. Nach Hören des Albums möchte man ihm nicht grundsätzlich widersprechen.“

– Markus Schneider: Rolling Stone[13]
Das Album war zum Verkaufsbeginn in 19 Ländern Platz 1 in den iTunes-Charts,[14] davon in vier Ländern schon ca. einen Monat vor dem Erscheinen des Albums. In den Amazon-Charts belegte es am 12. Oktober 2014 den Rang 114. Das Album erreichte Platz 2 der deutschen Charts.

Im März 2015 erschien die letzte Single-Auskopplung Feel It All.[15]

Album Dream Machine – 2017
Bereits am 4. September 2015 wurde bekannt, dass die Band einen internationalen Kooperationsvertrag mit Studio 71, dem Multi-Channel-Netzwerk der ProSiebenSat.1-Gruppe, unterzeichnet hat. Das Berliner Unternehmen betreut seitdem das Online-Videoangebot mit der Webserie TokioHotel TV.

Am 14. Januar 2016 gab die Band auf einer Vernissage im Berliner Hotel Adlon bekannt, dass sie in Berlin an einem neuen Album arbeite, das noch 2016 erscheinen sollte. Laut Aussagen von Bill Kaulitz sei der Vertrag mit Universal Music ausgelaufen, so dass die Band das neue Album selbst produziere. Im Dezember 2016 wurde bekannt, dass die Band vom ProSiebenSat.1-Label Starwatch Entertainment unter Vertrag genommen wurde. Am 3. März 2017 erschien das fünfte Album mit dem Titel Dream Machine, das über dem eigens gegründeten Sublabel Devilish GbR unter exklusiver Lizenz vom Major-Label Sony Music veröffentlicht wurde. Die Vermarktung des Albums begann zum Jahresende mit der Veröffentlichung der Singles Single Something New und What If. Im Februar 2017 folgten Musikvideos zu den beiden veröffentlichten Songs. Am 12. März 2017 begann in London zudem die „Dream Machine Tour“ der Formation durch Europa.

Am 5. Oktober 2017 feierte die Banddokumentation Hinter die Welt beim Kölner Filmfestival Premiere. Regie führte Oliver Schwabe. Am 20. Oktober 2017 erschien mit Boy Don’t Cry die dritte Singleauskopplung von Dream Machine. Bereits am 22. Dezember 2017 erschien mit Easy die vierte und zugleich letzte Single.

Am 1. Februar 2019 veröffentlichte die Band die Single Melancholic Paradise, welche Titelsong der 14. Staffel der Castingshow Germany’s Next Topmodel wurde.[16] Das Stück unterscheide sich stark von ihren bisherigen Veröffentlichungen, weil der Stilmix aus Funk, Soul und Pop das Lebensgefühl von Tom und Bill Kaulitz in Los Angeles und Kalifornien allgemein am besten widerspiegele, meint dazu die Webseite Hollywoodtramp.de vom 1. Februar 2019.[17] Zur dazugehörigen Tournee, die im Frühjahr auch durch Deutschland führt, erwarten Kritiker eine Zäsur vom bisherigen Tokio-Hotel-Sound. Am 5. April erschien die Single When It Rains It Pours. Nachdem der Song bereits auf der Tour gespielt wurde, erschien mit Chateau am 15. November 2019 die dritte Single des noch unveröffentlichten, sechsten Studioalbums. Alle Singles erschienen unter dem Sublabel Devilish GbR unter exklusiver Lizenz von Believe Digital.

Last Updated on
Item added to cart.
0 items - 0,00 
×

REPUBLISHING TERMS

You may republish this article online or in print under our Creative Commons license. You may not edit or shorten the text, you must attribute the article to Martin Peterdamm Photography and you must include the author’s name in your republication.

If you have any questions, please email martin.peterdamm@gmail.com

Tokio Hotel im NOIZZ Interview