Kat de Ville | Pressefotos

Pressefotos für die Ukrainisch-Berlinerische Musikerin und Performance Künstlerin Kat de Ville.
Kat ist in diversen Bands, u.a. Grausame Töchter und eigenen Musikprojekten tätig. Sie spielt Klavier, Keyboard und Bass. 

Geschichte

Grausame Töchter ist eine deutsche Band, die in ihrer Musik Elemente aus den Bereichen EBMIndustrialPunkFilmmusik und Techno verarbeitet. Die deutschsprachigen Texte der Sängerin Aranea Peel drehen sich häufig um Themen wie Sadomasochismus und Beziehungskonflikte.[1]

Die Band wurde im Jahr 2009 in Hamburg gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen Aranea Peel (Gesang) und Gregor Hennig (Schlagzeug, Studiomix). Seit 2010 tritt die Band auch live auf. Aufgrund der BDSM-Elemente in der Darbietung gilt für die Konzerte in der Regel eine Altersbeschränkung, das heißt, die Konzertbesucher müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Neben der Stammbesetzung sind dabei auch immer wieder verschiedene, in der Regel weibliche Gäste mit auf der Bühne, und zwar sowohl als Sängerin oder Musikerin als auch im Bereich Performancekunst.[2]

Stil

Der musikalische Stil von Grausame Töchter ist schwer zu fassen, da zahlreiche Elemente in die Musik eingeflossen sind. Hierzu zählen, Techno, Futurepop, EBM, Industrial, Punk, Dark Wave, Trip Hop, aber auch Chanson, Tango, Polka und Walzer. Die Texte bestehen aus gesprochenen Wörtern, Sprechgesang und klassisch in Sopran gesungenen Elementen. Bei anderen Stücken wiederum ist der Gesang elektronisch verzerrt.

Ebenso umfangreich ist die Zahl der eingesetzten Instrumente. Die Band besteht dabei weder live noch im Studio aus einer starren Besetzung. Während das erste Album noch hauptsächlich elektronische Elemente enthielt, fanden sich bereits bei den ersten Konzerten verschiedene Gastmusiker mit auf der Bühne, die z. T. nur bei einzelnen Tourneen oder auch über mehrere Jahre mit zur Besetzung gehörten bzw. gehören. Zu den eingesetzten Instrumenten auf der Bühne bzw. im Studio zählen neben Synthesizern die klassischen Instrumente einer Rockband, d. h. Schlagzeug, Bass und Gitarre, darüber hinaus aber auch Klavier, Cello, Trompete, Akkordeon u. a.

Textlich handeln die Stücke von Sado-Masochismus, Homosexualität, Soziopathen, Gewalt-Fantasien und gesellschaftlichen Abgründen. Die Band unterscheidet sich hierbei von auf den ersten Blick ähnlich konzipierten Projekten der Dark Wave-Szene durch ein breiteres Ausdrucksspektrum, Überspitzung und augenzwinkernde Theatralik. Auf dem fünften Album der Band (Engel im Rausch) finden sich außerdem erstmals Cover-Versionen von zwei Neue Deutsche-Welle-Stücken: Goldener Reiter, im Original von Joachim Witt und Rosemarie von Hubert Kah.

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-NoDerivsRepublishLast Updated on
×

REPUBLISHING TERMS

You may republish this article online or in print under our Creative Commons license. You may not edit or shorten the text, you must attribute the article to Martin Peterdamm Photography and you must include the author’s name in your republication.

If you have any questions, please email martin.peterdamm@gmail.com

License

Creative Commons License Attribution-NonCommercial-NoDerivsCreative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs
Kat de Ville | Pressefotos